Logo
Gera-Radweg
Staatskanzlei Erfurt Staatskanzlei Erfurt
Staatskanzlei Erfurt

Kultur & Landschaft zwischen Rennsteig und Thüringer Becken

Der Gera-Radweg ist rund 75 km lang, davon verlaufen 39 km durch den Ilm-Kreis, 24 km durch die Landeshauptstadt Erfurt und 12 km durch den Landkreis Sömmerda. Er verläuft zum größten Teil entlang der Gera. 

Impressionen



Etappe 4 Etappe 5 Etappe 3 Etappe 2 Etappe 1Karte Gera-Radweg

Der Startpunkt des Weges auf dem Kamm des Thüringer Waldes befindet sich in 916 m Höhe über dem Meeresspiegel (NN), der Endpunkt des Weges an der Mündung der Gera auf 150 m über NN. Bereits auf den ersten Kilometern zwischen der Schmücke und Geraberg wird ein Höhenunterschied von 460 m überwunden, der überwiegende Teil des Weges weist dagegen nur geringe Steigungen auf. 

Höhenprofil Gera-Radweg

Der Gera-Radweg verläuft zumeist abseits stark befahrener Bundes- und Landstraßen auf Nebenstraßen, land- und forstwirtschaftlich genutzten Wegen sowie eigenständigen Radwegen.
Informationen zu Baumaßnahmen finden Sie unter Aktuelles.
Mit Ausnahme der ersten Kilometer von der Schmücke bis Elgersburg (streckenweise starkes Gefälle und ausschließlich Forstwege mit wassergebundener Decke, d.h. mit Tourenrad nur vorsichtig befahrbar) ist der Gera-Radweg in beide Richtungen leicht zu befahren.

Wegweisung
Logo Gera-Radweg Die Tour entlang der Gera ist durchgängig in beiden Richtungen
ausgeschildert (Fahrrad über blauer Welle mit grünem Schriftzug "Gera").
Als Grundsatz gilt: Der Radweg führt geradeaus bzw. der Hauptstraße folgend. Davon abweichende Regelungen sind ausgeschildert. Durch Vandalismus kann es vorkommen, dass an einzelnen Punkten Schilder fehlen oder nicht lesbar sind.
Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie Schäden und Mängel am Radweg beobachten.